Deine Einstellung zu dir selbst

Nicht jeden Tag sind wir gleich gut drauf. Besonders schwierig wird der Tag für uns, wenn wir mit dem falschen Bein aufgestanden sind. Das hast du sicherlich schon erlebt. An solchen Tagen sind auch die Gespräche mit anderen – besonders unseren Gästen – nicht so erfüllend, wie an Tagen, wo du gut gelaunt zur Arbeit erschienen bist.

Gleiches gilt auch für Tage, an denen wir großen Stress erfahren. Unter Stress kommen oft Worte über unsere Lippen, die uns später sehr peinlich sein können. Das bedeutet, dass wichtige Gespräche an den Tagen geführt werden sollten, an denen du gut drauf bist, keinen Stress und zu dir selbst eine positive Einstellung hast. Wird dies jeden Tag von dir erwartet, so kannst du dir eine negative Einstellung zu dir gar nicht leisten, ohne unnötige Belastung zu erfahren.

Die Einstellung zu dir selbst beeinflussen

Kommt dies häufiger vor, wird es Zeit etwas in deinem Leben zu ändern. Denn Belastungen sind nicht nur unangenehm, sondern können auch die Gesundheit beeinträchtigen. Hast du ein geringes Selbstvertrauen, so kannst du dieses entwickeln, indem du dir Herausforderungen suchst, die dich, wenn du sie gemeistert hast, mit Stolz erfüllen. Jedes Mal, wenn du deinen Mut einsetzt, um etwas zu erreichen, wirst du mit größerem Selbstvertrauen belohnt.


Lies hier mehr zum Thema >> Verhalten unter Stress


Hier geht es zu den anderen Teilen der Beitragsreihe:

>> Deine Einstellung zum Job
> Deine Einstellung zu Herausforderungen (öffnet in neuem Tab)“>>> Deine Einstellung zu Herausforderungen


Gerne kannst du uns ansprechen, wenn du hierzu Fragen hast oder Anregungen benötigst.

Sabine Lohe
Ansprechpartner
Your name: *
Your phone: *
Your e-mail: *
Contact Preference:
Title of Message: *
Text: *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.